Der Europäische Computer Führerschein (ECDL)

Der ECDL - European Computer Driving License - ist ein in 148 Ländern anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von grundlegenden IT-Kenntnissen. In Deutschland setzen viele nationale und internationale Großunternehmen konsequent auf den ECDL. Sie achten bei ihren Bewerberinnen und Bewerbern darauf, dass sie den ECDL vorweisen können. Die Chancen von Absolventinnen und Absolventen, die bei Bewerbungen über den ECDL verfügen, steigen signifikant. Auch im Bildungsbereich gewinnt der ECDL als Nachweis von Office-Computerkenntnissen zunehmend an Bedeutung.
Für die Umsetzung des Konzeptes in Deutschland ist die DLGI, die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik verantwortlich. Das Pädagogische Institut (PI) des Referats für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München ist eines von über 1500 Prüfungszentren in der Bundesrepublik. 2010 wurde das PI von der DLGI mit dem ECDL School Award ausgezeichnet. Mehr dazu in der Pressemitteilung der DLGI.

Hier finden Sie interessante Informationen über den ECDL, eine Linkliste zu Internetseiten und Vorbereitungstipps für die ECDL-Prüfungen.

Was ist der ECDL und wie kann ich ihn bekommen?

NEU: Schreib- und Gestaltungsregeln der Textverarbeitung nach DIN 5008

Der ECDL für Münchner Lehrkräfte
Der ECDL für Münchner Erziehungskräfte
Tipps und Material


Pressemeldung der DLGI zur Verleihung des ECDL-Awards an das Pädagogische Institut.

Mehr Infos zu den Fortbildungsmöglichkeiten rund um den ECDL im Fortbildungsprogramm des Pädagogischen Instituts (externer Link, geben Sie ECDL ins Suchfeld ein).

Pädagogisches Institut München
mit dem ECDL School Award 2010 ausgezeichnet

Das Pädagogische Institut München (PI) ist für seine Weiterbildungs- und Netzwerkarbeit für Lehrkräfte im Bereich der Computerbildung mit dem School Award 2010 ausgezeichnet worden. Das PI hat den Preis in der Kategorie: „Organisatorische Lösungen mit Breitenwirkung“ erhalten.

Die Feierstunde zur Preisüberreichung fand im PI im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung statt. Herr Dr. Lehmeier, der Leiter des PI, blickte auf die erfolgreiche Arbeit des Projektteams zurück und dankte den Projektkoordinatoren und dem Team: „In den vier Jahren, die wir als PI akkreditiertes ECDL-Prüfungszentrum sind, wurde viel bewegt. Inzwischen haben mehr wir mehr als 1000 ECDL-Prüfungen im Rahmen der Lehrerbildung abgenommen und damit sichtbar die IT-Kompetenz der Lehrerschaft in und um München steigern können. Schulen, die ECDL Prüfungszentrum werden möchten, erhalten von unserem Projektteam Beratung und Unterstützung.“

Herr Dr. Sommer, Manager Test und Zertifizierung der DLGI hob die Bedeutung der Computerbildung in der Lehrerbildung hervor: „Hier besteht immer noch Nachholbedarf, wie soeben erst eine Studie der Initiative D21 gezeigt hat. Das PI hat mit seiner intensiven und nachhaltigen Beratungs-, Weiterbildungs- und Netzwerkarbeit für Lehrkräfte einen wesentlichen Beitrag geleistet, diesen Bedarf zu decken.“

Der Geschäftsführer der DLGI, Herr Thomas Michel, konnte bei der Feierstunde nicht persönlich zugegen sein, ließ es sich aber nicht nehmen, online aus Shanghai zugeschaltet, ein Grußwort zu sprechen. Er dankte allen Beteiligten und unterstrich die Bedeutung der Computerbildung für Lehr- und Erziehungskräfte: „Wir freuen uns auch sehr, dass nunmehr das PI auch für Erziehungskräfte den ECDL anbietet. Das Zertifikat ist für diese Zielgruppe eine wichtige Zusatzqualifikation. Auch in der Vorschulerziehung ist der Computer ein nützliches Organisationsmittel und ein Gegenstand der pädagogischen Förderung, denn Medienerziehung muss heute schon in der Vorschulerziehung beginnen.“

Frau Dr. Moser, die am PI die ECDL-Aktivitäten koordiniert, nahm den Award entgegen: „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der DLGI. Momentan stehen schon die ersten Erziehungskräfte zur ECDL-Prüfung an, die sich mit großem Engagement darauf vorbereitet haben.“