Dokumentenkamera

In den Klassenzimmern der Stadt München sind insbesondere zwei Typen von Dokumentenkameras vertreten:

  • ELMO
  • Epson

Grundlagen:


Was versteht man unter "Dokumentenkameras"?

  • Eine Dokumentenkamera kann man sich als einen Teil eines "digitalen" Overhead-Projektors vorstellen.
  • Sie ist im Prinzip eine hochauflösende Kamera, die ein Dokument oder eine Tätigkeit von Ihrem Arbeitsplatz aufzeichnet und das Bild an ein geeignetes Medium wie einen Beamer oder ein IWB weitergibt. Sowird es den Schülerinnen und Schülern live anzeigt.

Welche Vorteile bietet die Benutzung einer Dokumentenkamera?

  • Im Vergleich mit einem Overhead-Projektor ist das Bild lichtstark und hochauflösend. Die Bedienung ist ergonomischer und "kinderleicht".
  • Die Ausfallsicherheit hat sich im Realbetrieb als sehr hoch herausgestellt.
  • Die Kamera kann auch Filme oder Einzelbilder im Klassenraum aufzeichnen und speichern, z.B. bei Schülerpräsentationen.
  • Dokumente können wie mit einem Scanner eingelesen und gespeichert werden.