Medien-Einrichtungen in München

Cafe Netzwerk


Das Café Netzwerk ist die medienpädagogische Facheinrichtung des Kreisjugendrings München-Stadt für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre, die Spaß und Interesse an digitalen Medien haben. Die Hauptaufgabe des Pädagogenteams ist die Vermittlung von Wissen rund um diese Medien - was aber nicht heißt, dass sich alle Gespräche immer nur um den PC drehen müssen.

Das Cafe Netzwerk ist Beratereinrichtung für die Münchner comp@ss-Anbieter und Koordinator für den comp@ss-München. In Zusammenarbeit mit comp@ss Berlin unterstützt es Einrichtungen in Bayern beim Aufbau einer regionalen comp@ss-Struktur. Mehr über den Comp@ss finden Sie bei www.compass-deutschland.net

Ausführliche Informationen unter www.cafe-netzwerk.de
Das Cafe Netzwerk ist auch auf facebook



DOC.education

DOC.education ist das Kinder- und Jugendprogramm des DOK.fest München - dem internationalen Dokumentarfilmfestival München.
Der Dokumentarfilm erzählt wirkliche Geschichten in filmischen Bildern. Er bietet vielfältige Ansatzpunkte, um Kindern und Jugendlichen das Hinsehen und die Unterschiede zwischen Wahrheit und Wirklichkeit zu vermitteln. Die Dokumentarfilmschule bietet Schulklassen aller Jahrgänge ein eigenes Vormittagsprogramm im Rahmen des Festivals. Schüler und Schülerinnen sehen in einem 90-minütigen Workshop einen altersgerechten kurzen Dokumentarfilm und erarbeiten im Anschluss in Gruppen Sehaufgaben zum Thema und zur Machart des Dokumentarfilms. Kinder und Jugendliche lernen so das Sehen von Filmen zu differenzieren und werden motiviert, dies auch auf ihre eigene alltägliche Mediennutzung zu übertragen, um ein kritischer und selbstbewusster Mediennutzer zu werden. Die Dokumentarfilmschulen werden von medienpädagogisch geschulten Filmexperten geleitet.

Passende Lehrerfortbildungen - sie sind nicht Voraussetzung zur Teilnahme an der Dokumentarfilmschule - vermitteln den pädagogischen Ansatz der Dokumentarfilmschule und führen in die Auseinandersetzung mit Wahrheit und Wirklichkeit im Medium Film ein. Sie sind fächerübergreifend aufgebaut und von der FIBS und dem Pädagogischen Institut des Referats für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München anerkannt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das jährliche Programm findet sich auf der Website von DOC.education


MZM - Medienzentrum München

Das Medienzentrum München (MZM)  des JFF steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendmediengruppen in München zur Verfügung. Ziel des MZM ist es, Kinder und Jugendliche zum aktiven und kreativen Umgang mit den Medien anzuregen.

Weitere Informationen unter www.medienzentrum-muc.de


SIN - Studio im Netz

Das Studio im Netz ist eine medienpädagogische Facheinrichtung und steht als multimediale Drehscheibe der Kinder- und Jugendkulturarbeit Kindern und Jugendlichen, pädagogisch Verantwortlichen und Multiplikator(inn)en offen.

Die Mitarbeiter(inn)en des SIN arbeiten auch direkt in Schulklassen und Jugendgruppen mit Kindern zum Thema Medienkompetenz, bieten Elternabende an den Einrichtungen und (schul-)interne Fortbildungen für Lehr- und Erziehungskräfte im Team.

Hier drei exemplarische Projekte des SIN:

Mula - Multimedialandschaften für Kinder: Von Computeroasen und Computerkarawanen, von den Geheimnissen und der Faszination des Internet bis zu Tablets in Kitas: Das größte Langzeitprojekt zum "Spielplatz Computer" in Kindergärten und Kinderhorten läuft bereits seit 1997 als Kooperation des SIN-Studio im Netz e.V. mit der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, Pädagogisches Institut.

Pädi - Der pädagogische Interaktiv-Preis: Mit dem pädagogisch fundierten Interaktiv-Preis "Pädi" werden seit 1998 multimediale Produkte (Websites, Spiele, Apps) für Kinder und Jugendliche prämiert. Es werden On- und Offline-Angebote gewürdigt, die in einem fundierten Auswahlverfahren das Prädikat "pädagogisch wertvoll" erhalten haben - von Kindern, Jugendlichen, Eltern, pädagogisch Tätigen und Experten.

Sin-Festival: Das Computerspiel "SingStar" ist bei Kindern und Jugendlichen überaus beliebt. Dass man damit auch einen medienpädagogischen Gruppenevent veranstalten kann, zeigt das alljährliche "Sin-Festival". Alle städtischen Horte und Tagesheime sind jedes Jahr eingeladen, eine Band zu gründen und ihren Lieblingssong einzustudieren. Eine Kinderjury vergibt u.a. die Preise für "Bester Gesang", "Tollste Choreografie" oder "Originellstes Outfit und Bandname"

Alle Projekte des SIN finden Sie auf  der Projekteseite von www.sin-net.de

SIN gibt es auch auf Facebook

Weitere Informationen unter www.sin-net.de


Treffpunkt Filmkultur

Filmvorführungen für Lehrkräfte mit Schulklassen im ARRI-Kino München, Türkenstr.
Bei der anschließenden Begegnung mit Regisseuren, Drehbuchautoren, Kameraleuten, Cuttern, u.s.w. erhalten die Schülerinnen und Schüler ‘Werkzeuge’ für einen differenzierten Umgang mit dem heutigen Überangebot an Bildern.

Weitere Informationen unter www.treffpunkt-filmkultur.de